Der Architektur-Zerleger live in Berlin!

Rem Koolhaas kommt nach Berlin und signiert am Donnerstag, den 29. November, von 16 bis 18 Uhr exklusiv in unserem Store auf der Schlüterstraße 39 (10629 Berlin) sein neues bahnbrechendes Buch Elements of Architecture.

Mehr Infos zur Signierstunden: HIER

Konstruktion/Dekonstruktion Rem Koolhaas zerlegt die Architektur

Architektur kann eine fesselnde Mischung aus Kontinuität und Wandel sein. In ihren festen Formen prallen Raum und Zeit aufeinander und verschmelzen dabei weit voneinander entfernte Einflüsse. So zum Beispiel Elemente, die es seit über 5 Jahrtausende gibt, aber auch solche, die erst gestern (wieder-)entdeckt wurden.

Elements of Architecture widmet sich den einzelnen Komponenten der vielseitigen und komplexen architektonischen Collage. Fenster, Fassade, Balkon, Korridor, Kamin, Stufe, Rolltreppe, Fahrstuhl – und schon ist man auf der Suche “der grundlegenden Geschichte” hinter den baulichen Details.

„Ich war schockiert, wie wenig ich etwa auch über die Geschichte der Tür wusste, obwohl ich ein relativ kultivierter und an der Geschichte interessierter Architekt bin. Wir haben die Komplexität der Gegenwart und die der Vergangenheit entdeckt.“

Dieser Tatsache musste sich der Visionär und Chefdenker Rem Koolhaas stellen.

Weitere Infos zu Rem Koolhaas, “elements of architecture” und die Signierstunden: HIER

Save the Date

Buchpräsentation mit Signierstunde:

„Es wird Nacht im Berlin der Wilden Zwanziger“ Präsentation mit Robert Nippoldt | TASCHEN Store Hamburg
08. November 2018, 15:00 Uhr – 19:00 Uhr

Weitere Info auf:

Taschen.com

i-love-urbanart.com

Rückblick: Nippoldt und Pofalla in Berlin

Am 15. Dezember war der Grafiker und Illustrator Robert Nippoldt zu Gast bei TASCHEN Berlin. Zusammen mit dem Autor Boris Pofalla stellte er seine Ode an die Spreemetropole vor: Es wird Nacht im Berlin der Wilden Zwanziger.

Die Stimmung der zwanziger Jahre wurde durch DJ Stephan Wuthes Originalgrammophon buchstäblich angekurbelt, das zeitlose Jazz-Klassiker spielte, während die Besucher in den Büchern schmökerten und den Champagner genossen. Nippoldt und Pofalla nahmen sich die Zeit zum Plaudern und versahen Exemplare ihres Buches mit persönlichen Widmungen. Der Illustrator skizzierte für die begeisterten Fans sogar Berliner Wahrzeichen in seine Autogramme. Zahlreiche Berliner erschienen in typischen Kostümen der Zwanziger mit Glockenhut oder Frack und machten den Abend zu

Weitere Infos: HIER