X-23

Beim Titel „Zwei flogen über das Kuckucksnest“ wird vielleicht der eine oder andere falsche Erwartungen haben, der an das Original „Einer flog über das Kuckucksnest“ von Ken Kesey oder den brillanten Film von Miloš Forman mit Jack Nicholson denkt.

Allerdings sind vielleicht doch mehr Gemeinsamkeiten zwischen dem Original-Manuskript und dem Mavel X-23 Band zu finden, als vermuten lässt. Wenn die ganze Szenerie anstatt in einem Versuchslabor in einer psychiatischen Anstalt stattfinden würde, dann würde das Durcheinander schon Recht gut passen… naja, fast!

Zum Inhalt des Comics:

Laura Kinney, Klon und Ex-Wolverine wird wieder zu X-23 und kehrt damit zu ihren Wurzeln zurück. Ihr Ziel war es eigentlich, zu vermeiden, dass niemand ebenfalls ihr unmenschliches Schicksal erleiden muss. Allerdings macht ihr die Entführung ihrer kleinen „genetischen“ Schwerster Gabby (vorerst) ein Strich die Rechnung und der Logoan-Nachkomme und ausgebildetet Killerin muss gegen die Stepford Cuckoos(!)Fünflinge antreten, die vor allem durch die Kunst der Telepathie bestechen.

Mit Mariko Tamaki wird ein neues Kapitel im Leben Laura Kinney aufgeschlagen, dass due Juann Cabal und Georges Duarte zeichnerisch in Szene gesetzt wurde.

Details zum Inhalt

MARVEL: X-23 1: Zwei flogen über das Kuckucksnest
Panini Verlag
Autoren: Mariko Tamaki
Zeichner: Juan Cabal | Marcio Fiorito | Georges Duarte
Storys: X-23 1-6

Auf nach Russland…

Old Man Logan, der ehemalige unverwundbare Wolverine ist mit seinen Kräften und der Fähigkeit der Selbstregeneration am Ende. Damit das Team Waffe X weiterhin einen Anführer hat, ernennt er ausgerechnet Sabretooth – ausgerechnet seinen früheren Erzfeind, der seine Wut nur schwer unter Kontrolle hat und zudem noch zur maximalen Arroganz neigt soll das Team der Super-Mutanten leiten… wenn das mal gut geht.

Zum Inhalt

Erster Auftrag: Omega Red aus einem sibirischen Hochsicherheitstrakt für Mutanten befreien bzw. entführen. Wenn das mal so einfach wäre…

Und nach dem weltweiten Erfolg von Katzenvideos: In der Haupt-Nebenrolle: Kotik – das Tigerbaby! Das weckt selbst in den härtesten Mutanten zarte Emotionen…

Herausragen gezeichnet von Yildiray Cinar & Ricardo López Ortiz – und geschrieben von Greg Pak sowie Fred van Lente .

Marvel: Waffe X 4: Der lange Arm des Todes
Panini Verlag
Autoren: Greg Pak | Fred van Lente
Zeichner: Yildiray Cinar | Ricardo López Ortiz
Storys: Weapon X 17-21

Findet Wolverine

Wolverine ist tot und wurde von seinen Freunden gerettet und auf alle Ewigkeit konserviert. Denn selbst leblos ist der Körper Wolverins noch ein gefundenes Fressen für skrupellose Forscher. Aber dann stellt ein versuchter Diebstahl des Leichnams das alles auf den Kopf!

Zum Inhalt:

Die berüchtigten Cyborg-Kriminellen namens Reavers habe es auf die sterblichen Überreste von Logan abgesehen. Doch kaum sind die X-Men eingetroffen, um den Raub zu verhindern, erwartet alle eine böse Überraschung: Die Leiche ist bereits weg!

Als die Suche nach einer Antwort beginnt, werden schmerzhafte Erinnerungen wach und wohl gehütete Geheimnisse kommen ans Licht.Aber wer wird das Rätsel lösen? Sind es Dardevil und sein Ermittler-Team oder die New Avengers-Gefährten Iron Man, Luke Cage, Jessica Jones, Laura Kinney oder Spider-Man?

Grandioses Revival von Wolverine – inszeniert von Charles Soule und Tom Taylor sowie visuell umgesetzt unter anderem von Matteo Buffagni und David Marquez.

Details zum Heft:

Marvel | Jagd Auf Wolverine 1 (von 2)
Panini Verlag
Autoren: Charles Soule | Tom Taylor | Mariko Tamaki
Zeichner: David Marquez | Matteo Buffagni | Butch Guice | R. B. Silva
Storys: Hunt for Wolverine 1 | Hunt for Wolverine: Weapon Lost 1-4 | Hunt for Wolverine: Adamantium Agenda 1-4

Waffe H 1: Die Ein-Monster-Armee

Was Marvel mit Waffe H erschaffen hat, ist weit mehr als ein Monster! Es ist eine Unversal-Waffe, eine Symbiose aus Wolverine, Hulk und einigen anderen unbezwingbaren Superhelden – allerdings besitzt Clay noch eine weitere Eigenschaft: Als Elite-Soldat wurde er dazu ausgebildet, um zu dienen. Alles zusammen machen den Ex-Marine nicht nur zu einer unüberwindbaren Waffe, sondern auch zum Wunsch-Kandidaten eines skrupelosen Weltkonzerns.

Waffe H 1: Die Ein-Monster-Armee
Panini-Verlag

Zum Hintergrund:

Wenig ist bekannt über den ehemaligen Marine-Soldaten Clay. Als er vor einiger Zeit im Auftraf seines neuen Auftraggebers Eaglestar das Leben mehrerer Dorfbewohner auslöschen sollte, verweigert Clay den Befehl und tötet stattdessen sein eigenes Team. Zur Strafe liefert ih der Arbeitgeber, ein Rüstungskonzern, an das berüchtigte Waffe X-Projekt aus, das bereits die Knochen von Wolverine mit dem unzerstörbaren Metall Adamantium überzogen hatte. Eine brutale Prozedur, die jetzt auch Clay erleiden musste. Zudem stattete ihn der Wissenschaftler Dr. Alba dank enstprechender DNA-Proben mit den Kräften von Hulk und Wolverine aus.

Jetzt befindet sich Waffe H, so der neue Arbeitstitel Clays, auf der Flucht vor seinen Peinigern, um seine Frau und Kinder zu schützen.

Greg Pak und Coy Smith haben eine neue, noch tödlichere Killermaschine entstehen lassen; Mit von der Partie sind Captain America, Man-Thing und Dr. Strange…

Waffe H 1: Die Ein-Monster-Armee
Panini-Verlag

Details zum Band

Waffe H 1: Die Ein-Monster-Armee
Panini-Verlag
Autoren: Greg Pak
Zeichner: Cory Smith | Marcus To
Storys: Weapon H 1-6

Der alte Mann und der Samurai

soviel zum schmissigen Titel! Denn eigentlich geht es bei dem alten Mann um Old Man Logan und der Samurai ist der gefährliche Gorgon, der mächtig in Drogengeschäften mitmischt.

MARVEL| OLD MAN LOGAN 7: MOND ÜBER MANDRIPOOR | PANINI VERLAG

Doch der Reihe nach:

Logan kehr nach Tokio zurück und landet prompt in einem blutigen Krieg – unter der Führung von Gorgon – bei dem es um eine Droge geht, die unverwundbar macht – und damit kennt sich Ex-Wolverine ja aus.

Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, tritt auch noch Logans Ex-Flamme Mariko auf den Plan und bringt den einsamen Wolf in arge Bedrängnis… die Zeit bleibt nicht stehen und fordert seinen Tribut – auch von einem nahezu unsterblichen…

Ed Brisson und Mike Deodato Jr. bringen Old Man Logan ins Tokio und dem alten Mann seine frühere Liebe zurück.

Zum Hintergrund von Gorgon:

Tomi Shishido war in Japan schon als Kind eine Legende. Zwei Wochen nach der Geburt sprach er bereits seine ersten Sätze und am ersten Geburtstag konnte er lesen sowie schreiben. Mit sechs Jahren komponierte er eine Oper und wollte sich allerdings bereits das zweite Mal umbringen. Als er 13 Jahre als wurde, erwachten seine Mutantenkräfte und er verübte als Kopf eines Totenkultes mehrere Anschläge. Da sein Blick Menschen zu Stein verwandelte, nannte ihn die Presse Gorgon – gemäß der griechischen Sagengestalten.

Als er schließlich volljährig war, tötete Tomi seine Eltern und seinen einzigen Freund, um den Ninjas der HAND seine Furchtlosigkeit zu beweisen.

Daraufhin besuchte er das Sanktuarium des Ordens, eliminierte alle Wachen mit verbundenen Augen, durchbohrte sich mit seinem Schwert und kurz bevor er seinen letzten Atemzug tat, forderte er den Meister des Ordens auf, ihn wieder zum Leben zu erwecken. Kein Wunder, dass es ihm gelang, innerhalb nur eines Jahres, die Führung der HAND zu übernehmen.

Details zum Comic

MARVEL| OLD MAN LOGAN 7: MOND ÜBER MANDRIPOOR | PANINI VERLAG
Autoren: Ed Brisson
Zeichner: Mike Deodato Jr.
Storys: Old Man Logan 31-35