VORANKÜNDIGUNG: Signierstunde mit Christo

Donnerstag, den 21. September | zwischen 17 und 19 Uhr | Neumarkt 3 in Köln
Donnerstag, den 21. September | zwischen 17 und 19 Uhr | Neumarkt 3 in Köln

Das Highlight zur Eröffnung des ersten Flagshipstore des Taschen Verlags  am Neumarkt 3 in Köln:

Signierstunde mit dem international renommierten Verhüllungskünstler Christo

SAVE THE DATE: Donnerstag, den 21. September | zwischen 17 und 19 Uhr | Neumarkt 3 in Köln

Detail aus: Christo and Jeanne-Claude. "The Floating Piers The Floating Piers, Project for Lake Iseo, Italy" | Fotos: Wolfgang Volz
Detail aus: Christo and Jeanne-Claude. „The Floating Piers The Floating Piers, Project for Lake Iseo, Italy“ | Fotos: Wolfgang Volz

Siehe auch: i-love-urbanart.com

Über die Künstler:

Die großformatigen Projekte von Christo und Jeanne-Claude haben nur für kurze Zeit materiellen Bestand, doch im Gedächtnis der Kunstwelt werden sie legendär. Das Künstlerpaar ist für seine ambitionierten textilen Installationen bekannt, bei denen sie Landschaften und Gebäude zeitweilig in Kunstobjekte verwandeln. TASCHENs Bücher über das gemeinsame Oeuvre der beiden sind eine Hommage an ihr Leben und Werk und zeigen Wolgang Volz’ ikonische Fotografien der Werke sowie vorbereitende Skizzen und Collagen.

Christo and Jeanne-Claude, Wrapped Reichstag, Berlin, 1971-95 | Fotos: Wolfgang Volz
Christo and Jeanne-Claude, Wrapped Reichstag, Berlin, 1971-95 | Fotos: Wolfgang Volz

Christo und Jeanne-Claude arbeiteten seit 1961 zusammen. Nach Jeanne-Claudes Tod im Jahr 2009 machte Christo weiter und konzipiert auch heute noch zukünftige Projekte wie die aus Ölfässern zusammengesetzte Mega-Skulptur The Mastaba in Abu Dhabi. Unter Verwendung von verschiedenen Stoffen und Verpackungsmaterialien verschmelzen die monumentalen Kunstwerke von Christo und Jeanne-Claude Architektur, Ingenieurswesen und Natur in einmaligen und spektakulären Gesten. Am bekanntesten sind sie für ihre Verpackung berühmter Bauwerke oder Objekte der Natur, darunter der Berliner Reichstag, die Pariser Pont Neuf, die elf Inseln von Surrounded Islands oder auch bescheidenere Objekte wie Bäume in einem Schweizer Park. Andere Werke entstanden völlig neu, z. B. Running Fence, ein durch Kalifornien verlaufender Stoffzaun, oder auch Valley Curtain, bei dem ein massiver roter Vorhang über ein Tal der Rocky Mountains gespannt wurde.

Carnage | Insel des Grauen…

… wäre vermutlich ein besserer Untertitel als: „Alles Böse kommt von unten“. Dieser, etwas sperrige Satz wirkt doch allzu sehr nach Klamauk, das dem Band 3 und letzten Carnage-Band dieser Serie bestimmt nicht gerecht wird!

Carnage - alles Böse kommt von unten | Band 3 von 3
Carnage – alles Böse kommt von unten | Band 3 von 3

Über den Inhalt:

Der blutrünstige Superserienkiller Carnage will mächtiger werden als jemals zuvor. Aus diesem Grund sucht er nach einem archaischen Altar, mit dessen Hilfe er versucht, das volle Potential des verfluchten okkulten Buches Darkhold zu entfesseln. der frühere Venom Eddie Brock, Man-Wolf John Jameson und ihre mutigen Begleiter sind dem scharlachroten Wahnsinnigen allerdings dicht auf den Fersen und haben ihn bis auf eine einsame tropische Insel verfolgt. Dort erwarten sie zahlreiche Monster, Gräuel und Gefahren, während Spider-Mans skrupelloser Feind mit den Einheimischen aneinander gerät.

Carnage - das Buch der Verdammten | Band 2 con 3
Carnage – das Buch der Verdammten | Band 2 con 3

Zum Hintergrund:

Einst brachte Spider-Man einen Alien-Symbionten aus dem All mit auf die Erde und verband sich mit ihm. Nach ihrer Trennung erkor der brutale Symbiont Eddi Brocl zu seinem Wirt und sie wurden zu Venom. als Brock später hinter Gittern saß, verband sich ein Ableger des Symbionten mit seinem Zellengenossen, dem irren Serienkiller Cletus Kasady. So wurde Carnage geboren, der seinen Körper in tödliche Klingen zu Formen vermarg. Seit Kasady die Macht des uralten Zauberbuchs Darkhold gekostet hat, kann er sogar andere infizieren und ihnen befehlen. Doch das reicht ihm, der die gesamte Macht des Darkhold und des finsteren Gottes Chton entfesseln will, natürlich nicht. Zum Glück gibt es eine Anti-Carnage Task-Force, die das verhindern will. Zu diesem Team gehört der geläuterte Eddie Brock, der inzwischen mit einem weiteren Symbionten-Ableger verbunden ist, der ihn zu Toxin macht. Dazu kommend ie Soldatin Manny Calderon und J. Jonah Jamesons Sohn John Jameson, der regelmäßig den Man-Wolf von der Leine lässt. Unterstützt werden sie von der Schwarzmagierin Victoria Montesi und ihrem Begleiter Yuvraj Singh. Montesis Familie behält seit Jahrhunderten das Darkhold im Auge, und ihr eigenes Schicksal ist mit dem Chthons verstrickt. Bis vor Kurzem wurden die Anti-Carnage Task Force von der Agentin Claire Dixon angeführt. Carnage verwandelte sie aber in den neuen Symbionten Raze, und ihre Gefährten halten sie seit der Explosion eines Schiffes für tot – in Wahrheit folgt Raze ihnen jedoch.

Carnage - Blutrausch | Band 1 von 3
Carnage – Blutrausch | Band 1 von 3

Darüber hinaus hat sich Carnages Häschern die junge Seglerin Jubulile van Scotter angeschlossen, der mitten auf dem Indischen Ozean der schiffbrüchige Carnage begegnet war. Kasady wollte auch sie verwandeln, doch das Ritual misslang, wenngleich er in Jubuliles Kopf gelangte und sie definitiv veränderte.

Carnages Suche nach einem uralten Steinaltar, der ihm dabei helfen soll, die ganze Macht des Darkhold zu erwecken, führt alle Beteiligten jetzt auf eine Insel, wo das Finale der Horror-Saga von Autor Gerry Conway und Zeichner Mike Perkins steigt.

Infos:

CARNAGE 3 (VON 3): ALLES BÖSE KOMMT VON UNTEN
Panini-Verlag
Autoren: Gerry Conway
Zeichner: Mike Perkins
Storys: Carnage 11-16

 

Bart-Buddys für´s Leben…

Iron Man zählt unbestritten zu den wichtigsten Marvel-Helden – medienübergreifend. Bereits im Frühjahr 1963 von Stan Lee, Larry Lieber, Don Heck und Jack Kirby erschaffen, gehörte Tony Stark im Sommer desselben Jahres zu den Helden, die als ursprüngliches Avengers-Team zusammenfanden. Im Jahr 2008 startete die Ära des erfolgreichen Marvel-Universums in Film und TV außerdem mit dem gefeierten ersten Iron Man-Film, in dem Robert Downey Jr. Erstmals in die Rolle des Millionärs, Erfinders, Futurologe und Schürzenjägers Tony Stark schlüpfte.

IRON MAN PAPERBACK 1: UNBESIEGBAR
IRON MAN PAPERBACK 1: UNBESIEGBAR

In den Comics hat das Genie schon viel durchgemacht, seit er in einem Kriegsgebiet in Gefangenschaft geriet und seine erste Version der Iron Man-Rüstung entwickelt hat. Er kämpfte gegen seine Alkoholsucht, hatte eine komplizierte Beziehung mit  Madame Masque, ließ seine Rüstung dank des Extremis-Technovirus mir seinem Körper verschmelzen und wurde durch einen Zauber zuletzt vorübergehend noch arroganter (siehe: Tony vs. Tony | Der überragende Iron Man)

IRON MAN PAPERBACK 1: UNBESIEGBAR - Detail
IRON MAN PAPERBACK 1: UNBESIEGBAR – Detail

Mit dem Sammelband (Iron Man „unbesiegbar“) übernimmt Besteller-Auto Brian Michael Bendis die Abenteuer des gepanzerten Helden, und der Dialogspezialist ist wie geschaffen dafür, Tonys Ego und Redefluss zu lenken. Und so kommt es auch, dass sich ein kleiner „Running Gag“ zwischen Iron Man und Dr. Strange entwickelt und sie zu „Bart Buddys für´s Leben“ werden lässt.

Hinzu kommen die sensationellen Zeichnungen von David Marquez, die diesen einsteigerfreundlichen Comic zu einem noch größeren Genuss machen.

IRON MAN PAPERBACK 1: UNBESIEGBAR - Detail
IRON MAN PAPERBACK 1: UNBESIEGBAR – Detail

Zu diesem Band:

Tony Stark ist ausgestattet mit der intelligentesten und anpassungsfähigsten Hightech-Rüstung aller Zeiten – so tritt er seiner alten Flamme Madame Masque gegenüber, die sich mit finsteren Mächten eingelassen hat. Zudem trifft der Eiserne auf den Meistermagier Dr. Stange, Spider-Mans Ex Mary Jane sowie Victor von Doom, der angeblich geläutert ist und nicht länger die Welt erobern möchte…

Details:

Titel: IRON MAN PAPERBACK 1: UNBESIEGBAR
Panini-Verlag
Autoren: Brian Michael Bendis
Zeichner: David Marquez
Storys: Invincible Iron Man 1-5

 

Taubenbekämpfung?

Taubenbekämpfung an der Tumblinger Straße, München

Graffiti, Taubenbekämpfung - Tumblinger Straße, München  Selten, dass kommunale Probleme an der Tumblinger Straße so deutlich thematisiert werden wie hier: Die Bekämpfung der Taubenplagen.

Allerdings spricht auch einiges für eine alternative Interpretation: Bekämpfung friedlicher Demonstranten (Friedenstauben) durch Wasserwerfer (der Polizei).

Vielleicht wird auch schlicht die traditionelle Vogeljagd mittels Wasserstrahl thematisiert.

Wie auch immer: Das Graffiti sticht ins Auge!