DOK.fest 2019 | THIRD CLASS TRAVEL

Zum Inhalt von Third Class Travel:

Will man etwas über ein Land erfahren, muss man es im wahrsten Sinne des Wortes „er-fahren“. Der Filmemacher Rodion Ismailov macht genau das und nimmt uns auf seine transsibirische Reise mit.

DOC.Guest | THIRD CLASS TRAVEL | Film-Still

Während der 16-tägigen Zugfahrt werden die Waggons der dritten Klasse für die Reisenden zum zweiten Zuhause. Draußen sinken die Temperaturen auf -40 Grad, drinnen wird geredet, gelacht, geweint und gesungen. Wir treffen Trinker und Träumer, Studenten, Großeltern, Arbeitskollegen und Familien, sitzend und liegend. Sie schälen Kartoffeln, spielen Gitarre, diskutieren Politisches und Privates und erzählen von den kleinen und großen Dingen des Lebens.
Im Mikrokosmus Zug entsteht ein vielschichtiges Porträt der russischen Gesellschaft im Alltag. Unterhaltsam und berührend. Einsteigen bitte! Noemi Schneider

Englischer/Originaltitel:
PLATZKART. Autor: Rodion Ismailov. Kamera: Mikhail Gorobchuk. Ton: Igor Inshakov. Schnitt: Igor Chupin. Produktion: Producing Centre. Produzent: Rodion Ismailov, Fridrikh Ku. Länge: 82 min. Vertrieb: Producing Centre

Rodion Ismailov aus Azerbaijan schloss 1998 sein Studium im Bereich „Regie“ an der Staatlichen Universität für Filmkunst und Fernsehen in St. Petersburg ab und arbeitet seitdem als Produzent und Regisseur.

Filmografie:

NOMADS, AZ, RU 2010, 52 Min.
MY KITH AND KIN, AZ, RU 2013, 63 Min

Spielzeiten von Third Class Travel

Montag
13.05.2019 | 19:00 | Rio 2 | OmeU
Donnerstag
16.05.2019 | 17:00 | Filmmuseum | OmeU

Weitere Infos zum DOC.fest München 2019: HIER!

it´s so elastic! It´s so WANG!

Zum Inhalt von Plastic Man

Eal – der Aal – O´Brien, ist der elastische Plastic Man mit der großem Klappe, mit der er fast schon Deadpool Konkurrenz machen kann. Als ehemaliger Kleinganove und Stripbarbesitzer aus Cole City möchte er sich eigentlich vor allem an seinen ehemaligen Gang-Mitgliedern und Kumpels rächen, die ihn nach ihrem letzten gemeinsamen Cup sterbend im Stich gelassen hatten.

Aber zusätzlich zu seinen Racheplänen gesellt sich noch das Fledermausmonster Man-Bat (nicht zu verwechseln mit Batman!), natürlich der Polizei und einer sexy Geheimagentin und ein verschwundenes Kind, dass Plastic Man gewaltig ins Herz schließt!

Durchgeknalltes Comic mit super Zeichnungen von Gail Simone und der Zeichnerin Adriana Melo. Ideal für Neueinsteiger, da der 1941 ersonnene Gestaltenwandler O´Brian eine neue Herkunft bekommt und auch sonst alles an das Hier und Heute angepasst wird, so dass Plastic Man mit dieser Miniserie voll in der DC-Gegenwart gelandet ist.

Details zur Miniserie von Plastic Man

DC | Plastic Man
Panini Verlag
Autoren: Gail Simone
Zeichner:Adriana Melo
Storys: Plastic Man 1-6

Das Ende von Niemandsland

„…und nachdem die Erde sich aufgetan hatte und die stolzen Bauwerke zerschmettert waren, gab der Rest des Landes Gotham auf. Nur die Trotzigenm die Korrupten und die Wahnsinnigen blieben an diesem Ort, den man nun kannte als Niemandsland“ – und das mittlerweile seit 8 Megabänden!

DC | Batman: Niemandsland 8 – Softcover – Panini Verlag

Zum Inhalt

Lex Luthor engagiert sich plötzlich in den Wiederaufbau des aufgegeben Niemandsland. Natürlich trauen ihm Batman, Robin, Batgirl und alle anderen, die für das Gute in Gotham City kämpfen, keinen Meter über den Weg.
Zu dem sind immer noch Pinguin und Catwoman mit von der Party und spielen ihr opportunistisches Spiel. Und natürlich gibt es auch immer noch den Joker und Harley Quinn, die auch im letzten Band Zerstörung und Terror verbreiten.

Ein brutales, packendes Finale um Gotham Citys Niemandsland – inszeniert von Greg Rucka, Dennis O’Neil, Cuck Dixon, Damion Scott, Sergio Cariello, Jim Balent und vielen vielen mehr….


DC | Batman: Niemandsland 8 – lim. Hardcover

Details zu 8. Batman Niemandsland

DC | BATMAN – Niemandsland
Panini Verlag
Autoren: Greg Rucka | Dennis O’Neil | Chuck Dixon
Zeichner: Dale Eaglesham | Damion Scott | Jim Balent | Serigio Cariello
Storys: Batman 573-574, Detective Comics 740-741, Azrael 60-61, Catwoman 76-77, Legends of the Dark Knight 126, Robin 73, Shadow of the Bat 94

CLOSING TIME | DOK.fest 2019

Deutschland-Premiere des Films beim DOK.fest München 2019


DOK.fest 2019 | CLOSING TIME | Filmstill

CLOSING TIME – Über den Film

Der Nachtimbiss „Kleine Gerichte mit Reis“ an einer Kreuzung unter der Stadtautobahn, mitten in Taipeh, Taiwan. Jeden Tag die gleichen Handgriffe, die gleichen Abläufe. Auf den Markt, den Preis von Wasserspinat diskutieren, das Wetter, kochen, die Gestalten der Nacht. Langsam lernt man die Gäste des Imbisses und die Anwohner kennen. Den Spieler, den Taxifahrer, ein Liebespaar, den zurückgelassenen Hund. Plansequenzen. Ebenso langsam verändert sich das Sehen, die Nachbarschaft wird vertraut, das Hören wird feiner. Es ist eine poetische Bilder- und Klanggeschichte wie eine lange Meditation. Eines Tages nimmt Mr. Kuo auf dem Rückweg vom Markt eine andere Autobahnausfahrt und alles kommt in Bewegung. Elena Alvarez

Zum Hintergrund

Im Anschluss zum Film plauderte die Autorin Nicole Vögele noch ein wenig aus dem Nähkästchen und beantwortete Publikumsfragen. Plan war, einen Film zu drehen, in dem das „normale Leben in Taiwan bei Nacht“ gezeigt wird. Das Lokal, das im Mittelpunkt des Films steht wurde dabei zufällig gefunden und kurzerhand als Mittelpunkt des Films gewählt.

Für mich war auffällig, dass die einzelnen Szenen immer ein bisschen länger waren als wir es gewohnt sind sind. Ein Grund für die beruhigende fast schon medidative Wirkung von Closing Time. Es scheinen aneinandergereihte Film-Stills zu sein, bis sich dann doch noch was bewegt.

Gefilmt wurde auf tatsächlichen, echten Film – ohne digitale Geräte!
Die Perspektive ist entweder sehr nah (close ups), so als ob man zur Szene dazu gehört oder aber die Szenerie ist weit weg, als ob man ein zufälliger Beobachter wäre.
Szenen sind beispielsweise Restaurants, die Küche, ein Tätowierer bei der Arbeit, eine Spielhalle. Auch Szenarien wie ein wütener Taifun oder ein Stück Styropor, dass durch die Luft gewirbelt wird.
Nach Aussagen von Vögele war das Hauptkonzept, dass es kein Konzept gab… Eine gewagte Aussage! Was sich richtig oder falsch anfühlte, wurde in genau dem Moment entschieden. Sound spielten ebenfalls eine große Rolle, die zuvor in Taiwan gesammelt wurden… Die Sounds waren offenbar ausschlaggebender als die mangelnde Sprachkenntnisse.

Hintergrund-Informationen

Produktion: A Beauvoir Films Production, Filmakademie Baden-Württemberg. Produzent: Aline Schmid, Marisa Meier. Länge: 116 min. Vertrieb: Taskowski Films.
Nicole Vögele – Gretzenbach/Schweiz, 1983

Vögele beginnt zunächst als Journalistin und Reporterin für das Schweizer Fernsehen zu arbeiten. Ab 2010 studiert sie Dokumentarfilm an der Filmakademie Baden Württemberg. Ihr Essayfilm NEBEL wird 2014 auf der Berlinale gezeigt.

CLOSING TIME: Spielzeiten und Infos:

Freitag | 10.05.2019 | 20:00 Uhr im City 2 | OmeU
Dienstag | 14.05.2019 | 19:00 Uhr im HFF – Kino 1 | OmeU
Freitag | 17.05.2019 | 21:00 Uhr im Rio 2 | OmeU
Samstag | 18.05.2019 | 11:30 Uhr im HFF – Kino 2 | OmeU

Alle Infos zum Film und zum DOK.fest: HIER

Domino

Glücksräuber

Die Mutantin, mit dem auffälligen, ungewollten Tattoo über dem linken Auge, Domino, erhält eines Tages ungebeten Besuch von einem alten Mann, der ihr die Kraft entzieht und diese selbst als Jungbrunnen nutzt. Im Schlepptau hat er einen ziemlich schlecht gelaunte Frau – ebenfalls eine Mutantin, die auf den Namen Topaz hört. Das Glück, das Domino, immer im letzten Moment den A**** rettet und das ein Teil ihrer Mutations-Kraft ausmacht, ist in Anwesenheit der beiden „Gäste“ wie weggeblasen.

Marvel: Domino 1: Glückstreffer und Pechsträhnen

Die Frage, die sich aus existenziellen Gründen aufdrängt, ist: Warum verfolgen diese beiden Gestalten Domino und scheinen sie sogar zu hassen. Die Heldin muss bis weit in die eigene, schmerzliche Vergangenheit reisen, um der Wahrheit auf die Spur zu kommen.

Die erste Solo-Serie der sexy Antiheldin wurde von Gail Simone geschrieben und von David Baldeón gezeichnet.

Marvel: Domino 1: Glückstreffer und Pechsträhnen | Detail aus dem Heft – ok, ist nicht repräsentativ, aber einfach zu geil, um es nicht zu zeigen!

Details zum Band:

Marvel: Domino 1: Glückstreffer und Pechsträhnen
Panini Verlag
Autoren: Gail Simone
Zeichner: David Baldeon | Anthony Piper
Storys: Domino (2018) 1-6

Findet Wolverine

Wolverine ist tot und wurde von seinen Freunden gerettet und auf alle Ewigkeit konserviert. Denn selbst leblos ist der Körper Wolverins noch ein gefundenes Fressen für skrupellose Forscher. Aber dann stellt ein versuchter Diebstahl des Leichnams das alles auf den Kopf!

Zum Inhalt:

Die berüchtigten Cyborg-Kriminellen namens Reavers habe es auf die sterblichen Überreste von Logan abgesehen. Doch kaum sind die X-Men eingetroffen, um den Raub zu verhindern, erwartet alle eine böse Überraschung: Die Leiche ist bereits weg!

Als die Suche nach einer Antwort beginnt, werden schmerzhafte Erinnerungen wach und wohl gehütete Geheimnisse kommen ans Licht.Aber wer wird das Rätsel lösen? Sind es Dardevil und sein Ermittler-Team oder die New Avengers-Gefährten Iron Man, Luke Cage, Jessica Jones, Laura Kinney oder Spider-Man?

Grandioses Revival von Wolverine – inszeniert von Charles Soule und Tom Taylor sowie visuell umgesetzt unter anderem von Matteo Buffagni und David Marquez.

Details zum Heft:

Marvel | Jagd Auf Wolverine 1 (von 2)
Panini Verlag
Autoren: Charles Soule | Tom Taylor | Mariko Tamaki
Zeichner: David Marquez | Matteo Buffagni | Butch Guice | R. B. Silva
Storys: Hunt for Wolverine 1 | Hunt for Wolverine: Weapon Lost 1-4 | Hunt for Wolverine: Adamantium Agenda 1-4

Ausstellungseröffnung: „George Quaintance“

Vernissage:

Am Freitag, den 26. April, von 19 bis 21 Uhr eröffnet im TASCHEN Store Berlin (Schlüterstraße 39 | 10629 Berlin) die Ausstellung „The Flamboyant Life and Forbidden Art of George Quaintance.

Gloria | 1953 | Oil on Canvas, 40 x 32 in. (101.5 x 81 cm) | © George Quaintance, courtesy of TASCHEN

Quaintance -seiner Zeit voraus

Der Künstler George Quaintance war seiner Zeit voraus. Er war ein Mensch, der zwar erfolgreich mehrere berufliche Karrieren verfolgte, es aber nie schaffte, zu echtem Ruhm zu gelangen. Vermutlich, hätte er ein paar Jahrzehnte später das Licht der Welt erblickt, dann wäre er uns heute als vielbeschäftigter Promi-Stylist, als Coach bei Let’s Dance oder vielleicht auch als der Künstler bekannt, der er immer sein wollte.

Leben am Rand der Legalität

Doch Quaintance, der 1957 verstarb, lebte und arbeitete in einer Zeit, als Homosexualität ein Tabuthema war, als seine lebensfrohen Bilder und Fotografien des männlichen Körpers keinen Penis zeigen durften. In einer Ära vor Stonewall, vor der sexuellen Revolution, vor Aids und bevor es Rechte für Schwule gab, befand sich Quaintance mit seiner hochkitschigen Erotikkunst am Rande der Legalität.
Quaintance’ maskuline Fantasiewelt mit Latin Lovers, lüsternen Cowboys und kantigen Stallburschen hat bis heute – ein halbes Jahrhundert nach ihrer Entstehung – nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Seine wertvollen Werke.

Primitive Man | 1952 | Oil on Canvas, 40 x 30 in. (101.5 x 76 cm) | © George Quaintance, courtesy of TASCHEN

Bester Künstler für „männliche Anatomie“ seiner Zeit

Insgesamt gibt es nur 55 Exemplare! Diese tauchen aber selten bei Auktionen auf, sondern werden meist privat für nicht genannte Beträge verkauft. Er gilt als der beste Künstler für die „männliche Anatomie“ in den 1940er- und 1950er-Jahren. Seine Arbeiten, die in Physique Pictorial, Demi-Gods und Body Beautiful erschienen, inspirierten eine
ganze Generation von Kunstschaffenden, wie Tom of Finland, Harry Bush, Etienne und andere, schwächer leuchtende Sterne am rosafarbenen Firmament.

Über das Buch:

Quaintance
Taschen Verlag
Reed Massengill, Dian Hanson
Hardcover, 29 x 39,5 cm, 168 Seiten

Werbung weil Markennennung

Verwirrspiel in Gotham

Joker ist nicht mehr Joker, sondern versucht unter seinem bürgerlichen Namen, Jack Napier, Gutes zu tun und Batmans Treiben zum Wohl des Volkes Gothams Einhalt zu gebieten. Unterstützt wird er durch die Harley Quinn. Bekämpft wird er, natürlich von Batman, vor allem aber von Harley Quinn. Moment! Da stimmt was nicht! Allerdings!!

Zum Inhalt:

Batmans brutaler Kreuzung gegen das Böse wird plötzlich eine Gefahr für die Bürger von Gotham City. Und offenbar kann nur einer die Stadt vor dem rücksichtliosen Wüten des Dunklen Ritters retten: Jack Napier, aka der Joker! Mit Harley Quinn an der Seite wird der vom Wahnsinn geheilte Clownprinz des Verbrechens zu Gothams Weißem Ritter.

Unter dem Black Laben präsentieren Perlen der Comic-Kunst wirklich außergewöhnliche Stories, die die Batman-Mythologie auf den Kopf. Verantwortlich dafür zeichnet sich Sean Murphy zusammen mit Matt Hollingsworth.

Eine ebenso atemberaubende Story wie fantastisches Artwork! Chapeau!

streetart-blog Redaktion

Details zum Band

DC Black Label | Batman: Der Weisse Ritter
Panini Verlag
Autoren: Sean Murphy
Zeichner: Sean Murphy
Storys: Batman: White Knight 1-8

Doomsday Clock I von IV

Zwei Erden sind getrennt durch die Dimensionen – und auf beiden existieren unterschiedlichen Gruppen von Superwesen:

Superhelden aus verschiedenen Dimensionen

In der einen Welt existiert die Justice League mit Batman und Superman. Die andere Dimension ist die der Watchman um den genialen, aber ebenso berechnenden Ozymandias und den verrückten Comedian.

Beide Welten geraten aus den Fugen und drohen zu zerbrechen!

Um seine Welt zu brechen, sucht Ozymandias alias Andrian Veidt das gottgleiche Wesen Dr. Manhattan auf der Welt von Superman und Co. auf. Hier kommt es zur Begegnung mit dem nicht minder genialen und verschlagenen Lex Luthor. Und Batman steht auf einmal Rorschach gegenüber, dem düsteren, irren Verbrecherjäger aus der Welt der Watchman, dessen Maske sind ständig verändert!

Die Macher von Doomsday Clock

Das Kreativteam um Geoff John und Gary Frank lässt die Welt der Watchman mit der Realität der DC-Superhelden und den Dunklen Ritter und den Stählernen zusammenprallen!

Außergewöhnliches Artwork für eine mehr als außergewöhnliche Story!

Streetart-Blog Redaktion

Details zum ersten Band

DC: Doomsday Clock 1 (von 4)
Panini Verlag
Autoren: Geoff Johns Zeichner: Gary Frank
Zeichner: Gary Frank
Storys: Doomsday Clock 1-3