Huntress, Clownhunter und Signal

Sie sind jung, kämpfen für das Gute – und schießen auch mal über das Ziel hinaus! Zumindest, wenn man den Ehrenkodex Batmans als Standard heranzieht, unter keinen Umständen das Töten als Option heranzuziehen.
Huntress, Signal und auch Clownhunter befinden sich bereits im Kampf gegen Schurken und Verbrecher, sind aber noch nicht perfekt, sodass sie ab und an Unterstützung benötigen – sei es von der Informantin Oracle im Hintergrund, Red Hood oder von Batman selbst.

Details zum Inhalt

Huntress leidet unter Visionen, die ihr grausame Taten eines brutalen Killers zeigen. Der Grund dafür sind mysteriöse Parasiten, mit denen sie infiziert wurde. Doch nicht nur für sie birgt dieser Befall eine Gefahr – ihre Nachforschungen zeigen, dass ganz Gotham City eine schreckliche Bedrohung bevorsteht. Parallel dazu muss sich Signal mit seinen alten Weggefährten aus dem Team „We are Robin“ rumschlagen, die auf einmal über unerklärlichen Superkräften verfügen. Zu guter Letzt schlägt sich Clownhunter wie üblich mit Jokers Anhängern rum, geht dabei aber überraschend Punchline und ihren Killerclownn in die Falle.
Drei überraschende Geschichten aus der Welt um den Dunklen Ritter aus der Feder von Mariko Tamaki, Clayton Henry, David Lapham und vielen anderen.

Details zum Band

DC: Batman Sonderband – Huntress, Clownhunter & Signal
Verlag: Panini
Zeichner: Clayton Henry, David Lapham, Rosi Kämpe
Autor: Ed Brisson, Mariko Tamaki, Tony Patrick
Charaktere: Batman, Clownhunter, Punchline
Storys: Batman: Secret Files: Huntress 1, Clownhunter 1, Detective Comics 1035–1036 (II), Signal 1

SILVER SURFER – REQUIEM

Werden geheiligte Orte vom Krieg verschont,
so heiligt alle Orte.
Und wird geheiligtes Leben von Krieg bewahrt,
so heiligt alles Leben.

Silver Surver – Requiem

Selten hab ich einen so emotionalen, traurigen und zugleich hoffnungsvollen Abschied in einem Comic miterleben dürfen. Helden müssen offenbar auch sterben – aber nicht alle gehen mit einem großen Knall oder finalen Fight. Silver Surfer alias Norrin Radd bildet hier eine Ausnahme, die vom kosmischen Erzähler Uatu als Beobachter erzählt wird.
Diese letzte Reise, des ehemaligen Herolds des Weltenverschlingers Galactus´, wurde vom Autor J. Michael Straczynski geschrieben und vom Künstler Esad Ribic unvergleichlich grafisch umgesetzt.
Zum Glück für uns Leser, ist es möglich, dass unter dem Banner von Marvel Knights, abgeschlossene Serien erschaffen werden konnten, die in einer eigenen alternativen Wirklichkeit spielen. So konnte Silver Surfer seinen Abschied inszenieren und doch für uns weiterleben.

Details zum Inhalt

Der Mann, der, um seine Heimat zu retten, zum Herold des Weltenverschlingers Galactus wurde, tritt seine letzte Reise an. Seinen Abschied und seine letzten Abenteuer beginnt er auf der Erde, um sich von Freunden und alten Weggefährden, wie die Fantastic Four, Spider-Man oder Dr. Strange zu verabschieden. Der Silver Surfer muss sich ein letztes Mal seiner Vergangenheit, seiner Sehnsucht und seinem Schicksal stellen.

Details zum Band

Marvel | Silver Surfer – Requiem
Verlag: Panini
Zeichner: Esad Ribic
Autor: Joseph Michael Straczynski
Storys: Silver Surfer: Requiem 1-4

Der Tod von Doctor Strange

Irgendwie erscheint mir der Tod des ehemaligen Chirurgen und späteren Obersten Zauberers als Folge seines haarsträubenden Handelns gar nicht so überraschend – denn Dr. Stephen Strange operiert ja gern und oft an den Grenzen seiner Existenz und hat mit vielen dunklen und mystischen Mächten aus verschiedenen Dimensionen und Ebenen zu tun, die nicht nur der Erde, den Menschen, sondern vor allem auch ihm ans Leder wollen.


Doch diesmal scheint es anders zu sein: Dr. Strange ist nicht nur ermordet worden, auch wurden ihm seine Hände rituell beseitigt. Gut, dass der kluge Magier vorgesorgt hat. Und noch besser, dass er sich auf seine Freunde Zelma, Wong, dem Geist seines treuen Hundes Bats, auf Clea, seine Ex (!) und natürlich auf die Avengers verlassen kann. Zudem vertraut er, notgedrungen, auf die Hilfe einiger seiner ärgsten Widersacher, die ihre Hilfe natürlich auch nur anbieten, um ihre eigene Haut zu retten, aber wie so oft im Leben: Das Ergebnis zählt!
Ein Dr. Strange Band voll von Action, Überraschungen, Freundschaften und natürlich Magie und Obskurem aus der Feder von Jed MacKay und dem Zeichner Lee Garbett.
Anmerkung: Dr. Strange ist gerade auch mit „Dr. Strange in the Multiverse of Madness“ und den genialen Benedict Cumberbatch in der Rolle des des Dr. Stephen Strange in den Kinos angelaufen.

Details zum Inhalt:

Eigentlich ist es Dr. Stranges Aufgabe, die Welt und Menschheit vor magischen, dämonischen und allen anderen okkulten Angriffen und Gefahren zu schützen. Dumm nur, wenn der Oberste Wächter, selbst Opfer eines rituellen Mordes wird. Was bedeutet das für die Erde und das gesamte Marvel-Universum? Um es vorweg zu nehmen: nichts Gutes! Da müssen wirklich besonders schwere Geschütze aufgefahren werden!

Der Tod von Doctor Strange – Comic-Trailer Deutsch

Details zum Band:

Marvel: Doctor Strange – Der Tod von Doctor Strange Variant
Verlag: Panini
Zeichner: Lee Garbett
Autor: Jed MacKay
Storys: The Death of Doctor Strange 1–5

SUPERMAN – Kryptons Erben

„Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!“ So könnte das Motto lauten, der sich durch den Superman-Band „Kryptons Erben“ zieht: Superman als die Verkörperung des ultimativen Starken und Guten wird in diesem Band infrage gestellt. Dass der Stählerne nicht immer auf den ersten Blick für alle die besten und idealen Entscheidungen trifft, mag ja noch verständlich sein – zu groß sind oft die Ansichten darüber, wer im Recht ist und wer was verdient hat. Hier stellt sich „der Mann aus Stahl“ offen gegen die US-Regierung und gegen Atlantis zugleich. Aber, dass seine Kräfte nicht mehr unendlich sind und sogar schwinden ist ein schlechtes Zeichen und wirklich unerwartet für viele. Besonders jetzt, da Mongul auf den Plan tritt und ihm eine sehr, sehr offensichtliche Falle zu stellen versucht, in die Superman offenbar nur zu gerne reintritt. Selbst die künftige Geschichtsschreibung scheint davon auszugehen, dass Supermans Tage gezählt sind….
Mit der neuen Superman-Ära haben sich der mit dem Eisner-Award nominierte Phillip Kennedy Johnson und die Zeichner Daniel Sampere und Christian Duce richtig ins Zeug gelegt.

Details zum Inhalt

Mit dem Schwinden von Supermans Kräften ist auch die Menschheit künftig den Gefahren schutzlos ausgeliefert, vor denen sie Superman bisher bewahrt hatte. Wie schon erwähnt ist das Timing für diesen Schwächeanfall ganz schlecht, denn gerade jetzt landet auf der Erde ein Raumschiff mit Flüchtlinge von Warworld, der Gladiatorenwelt des außerirdischen Despoten Mongul. Doch eine andere Tatsache machen die Flüchtlinge zu etwas Besonderem: Sie scheinen von Supermans untergegangener Heimat Krypton zu stammen! Damit hätte ermutlich keiner gerechnet…
Kein Wunder also, dass ihre Ankunft nicht nur bei Superman, Batman und den den anderen Helden für Verwirrung sorgt, sondern auch das Reich Atlantis gegen das der Landbewohner aufbringt – und ausgerechnet hier versucht ein geschwächter Superman zu vermitteln. Und als ob das nicht schon genug wäre, hängen über allem die finsteren Pläne Monguls, die nach und nach zum Vorschein kommen.

Details zum Band

Superman – Action Comics 1 – Kryptons Erben
Verlag: Panini
Zeichner: Christian Duce, Daniel Sampere
Autor: Phillip Kennedy Johnson
Storys: Action Comics 1030-1035

Flash – das Schicksal von Wally West

Es ist zum Verzweifeln – da will man endlich seinen nervenaufreibenden Job an den Nagel hängen, um mehr Zeit mit der Familie zu haben – und dann lassen einen die lieben Kollegen nicht, da man ja unentbehrlich ist. Das harte, moralische Los so mancher qualifizierten Arbeiter und Angestellter ereilt auch Wally West alias the Flash. Aber anstelle einer Gehaltserhöhung oder sonstiger überzeugender Argumente, schicken ihn seine Justice League Freunde durch Raum und Zeit… so scheint es. Denn eigentlich ist es die Speed Force, die Wally durch die Zeit scheucht – was die Sache wirklich nicht besser, sondern eher noch chaotischer macht. Und spurlos geht dieses Zeit-Hopping nicht an den Helden vorbei, denn so einige sicher geglaubten Tatsachen, werden in Frage gestellt.

Details zum Inhalt

Wally West alias Flash startete einst bescheiden als Kid Flash und jugendlichen Gehilfen von Barry Alan, ebenfalls Flash. Wie schon oben erwähnt, plant Wally sein Superhelden-Dasein an den Nagel zu hängen und Barry, sein alter Mentor, soll ihm deine Speed-Kräfte nehmen. Doch dabei geht einiges schief und Wally wird nicht nur in andere Zeiten und Dimensionen geschleudert, sondern manifestiert sich auch in die Körper verschiedener Helden. So wird Flash von Dinos gejagt, kämpft als junger Held Impulse und muss sich im Körper des allerersten Flash-Speedster gegen Adolf Hitler und seine Nazi-Brut kämpfen. Aber natürlich setzen Autor Jeremy Adams und die Zeichner Brandon Peterson, David Lafuente und Kevin Maguire noch einen drauf und es kommt noch schlimmer für die Helden. Das ist der grandiose Start einer neuen Ära im DC Infinite Frontier-Universum!

Details zum Band

DC | Flash 1 – Das Schicksal von Wally West
Verlag: Panini
Zeichner: Brandon Peterson, David LaFuente, Kevin Maguire
Autor: Jeremy Adams
Storys: Flash 768–771, Flash Annual (2021) 1

10 Jahre MILLERNTOR GALLERY

Save the date: 23.06. bis zum 26.06.2022

Die MILLERNTOR GALLERY ist ein internationales Kunst-, Musik- und Kulturfestival, initiiert von Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. und dem FC Sankt Pauli und leistet als Inlandsprojekt von Viva con Agua einen Beitrag zu unserer Vision „Wasser für alle – alle für Wasser.“

MILLERNTOR GALLERY # 8 | Festival | © Stefan Groenveld

Darkhold

Wir haben schon einen ganzen Haufen paralleler Wirklichkeiten kennenlernen dürfen, in denen sich die Marvel-Helden beweisen mussten und teilweise auch untergingen. Die alternativen Welten, in denen sich Iron Man, Blade, WASP, Black Bold und Spider-Man, dank des Zauberbuchs Darkhold bewähren müssen, setzt Maßstäbe in Sachen Düsternis, Horror und Zerstörung. Dass Scalet Witch und ausgerechnet Dr. Doom hier ihre Finger mit im Spiel haben und das Überleben der Erde gegen den dunklen Gott Chthon verteidigen müssen, macht die Sache irgendwie nicht besser. Was mag geschehen sein?

Details zum Inhalt:

Wanda Maximoff alias Scarlet Witch wurde von einer Vision – oder besser von einem Albtraum – über Tod und Verderben heimgesucht. Denn Dr. Doom hat bereits das in Fleisch gebundene Buch der Sünden gelesen, das den Gott Chthon allein durch das Lesen der Darkhold-Schriften entfesseln kann.
Um den brutalen Gott wieder in seine Schranken zu verweisen, braucht Maximoff aber die Hilfe, der fünf oben genannten Helden, die nicht nur ihr Leben auf´s Spiel setzen, um die Welt zu retten, sondern auch ihre Vergangenheit und die damit verknüpften Legenden.

Darkhold Blick in den Comic
Aus dem Inhalt: Marvel: Darkhold

Details zum Band

Marvel: Darkhold
Verlag: Panini
Zeichner: Cian Tormey, Claire Roe, Diogenes Neves
Autor: Jordie Bellaire, Mark Russell, Steve Orlando
Storys: Darkhold: Alpha, Iron Man, Blade, Wasp, Black Bolt, Spider-Man, Omega

Batman | Pinguin – Schmerz und Vorurteil

Ein wirklich außergewöhnlicher Band, der nicht nur durch das düstere Art-Work von Szymon Kudranski besticht, sondern auch durch das facettenreiche Psychogramm des Pinguins, dem Super-Schurken und Batman-Widersacher. Der Band soll weniger das skrupellose und extrem gewalttätige Verhalten des langnasigen Verbrechers im Frack rechtfertigen, als vielmehr eine Herleitung schaffen – wie es zu solch einer abnormen Gewalt kommen kann. Diese Aufgabe und Herausforderung meistert der Top-Autor Gregg Hurwitz mit Bravour – und erschafft eine tragisch-dramatische Story, die so detailliert wie nötig, gleichzeitig so spannend wie möglich ist, ohne dabei das Große und Ganze aus dem Auge zu verlieren.

Details zum Inhalt

Der Pinguin, mit bürgerlichen Namen Oswald Copplepot, zählt zu den einflussreichsten Gangsterbossen in Gotham City und dadurch zu den größten Feinden Batmans. Doch jeder fängt mal klein an und wird nicht als skrupelloser Superkiller geboren.
Dieser Band erzählt die Geschichte den jungen und gutmütigen Oswalds, der auf Grund seines missgestalteten Aussehens Spott, Häme und schließlich auch körperliche Gewalt erdulden musste – bis er schließlich hassen lernt. Das Einzige, dass ihm bleibt und ihm Liebe gibt, sind seine Tauben und Vögel im Allgemeinen – und seine Mutter. Doch kann eine solche Beziehung gesund sein?

Details zum Band:

DC: Batman/Pinguin – Schmerz und Vorurteil
Verlag: Panini
Zeichner: Szymon Kudranski
Autor: Gregg Hurwitz
Storys: Penguin: Pain and Prejudice 1–5

Bruce Banner: HULK

„Nominiert für den Eisner Award!“

Mit „Schatten des Verstands“ geht es weiter mit der verstörenden Horror-Jagd nach dem schizophrenen Hulk. Dabei sind die Ebenen und Realitäten so flexibel, wie der deformierte HULK selbst. Das normale Hier und Jetzt ebenso wie sein Innenleben, das heißt seiner ganz, innersten Hölle „Unter Allem“ dienen als Austragungsort der Kämpfe. Aber nicht nur mit sich selbst hat der grüne Kollos so seine Probleme – auch die Weltraumbehörde Alpha Fight, spielt dem immer schwächer werdenden HULK gehörig mit, da einige mutierte Superhelden, die neuen Schwachstellen wittern und ausnutzen können.

Bruce Banner - Hulk 9
Ein fantastisches Cover, das an Absurdität kaum zu übertreffen ist – Marvel: Bruce Banner – Hulk 9 – Schatten des Verstands

Weiterhin ungemein spannend, aber nicht mehr ganz so apokalyptisch wie andere Bände und durch Joe Fixit und v.a. durch den Kampf und einem anschließenden Lunch mit Das Ding wesentlich menschlicher.

Details zum Inhalt

Ben Grimm aka Das Ding von den Fantastic Four soll sich um HULK, der wieder in die Erdatmosphäre eingetreten ist, kümmern und vor weiterem Schaden bewahren – ausgerechnet jetzt, wo HULK so schwach ist wie lange nicht mehr, kann das auch mal über´s Ziel hinausschießen.
Auch die US-Regierung kümmert sich auf ihre Weise um den Staatsfeind #1 und rekrutiert hierfür die verbrecherischen U-Foes, um die Reste von Banner und Hulk zu eliminieren. Das aber ist doch nicht ganz so einfach – denn irgendwo lauert immer noch ein weiterer HULK im Unbewussten, der für eine Menge Spaß und Sachschaden sorgen kann.

Details zum Band

Marvel: Bruce Banner – Hulk 9 – Schatten des Verstands
Verlag: Panini
Zeichner: Adam Gorham, Joe Bennett
Autor: Al Ewing
Storys: Immortal Hulk 41–45

Marlene Dietrich

„Die Dietrich“ – wie sie von vielen genannt wurde – war eine Ausnahmeerscheinung, die vermutlich jeder und jede auch heute noch kennt – oder besser: zu kennen glaubt! Zumindest dem Namen nach. Bei den meisten endet aber hier schon das Wissen und die Person selbst bleibt diffus. Flavia Scuderi und Alessandro Ferrari haben mit ihrem Comic bzw. ihrer Grafik Novel ein bemerkenswertes Werk geschaffen, um diese Wissens- und Vorstellungslücken zu füllen und dem Lesen diese faszinierende, schillernde und zugleich geheimnisvolle Persönlichkeit näher zu bringen. In wohlgesetzten Zeitspüngen führen die beiden den Leser und die Leserin durch das unglaublich Leben Marlene Dietrichs und lassen dabei auch frivole Details aus dem Berlin der 20er Jahre nicht aus.

Marlene Dietrich Cover
Marlene Dietrich| Verlag: Panini

Details zum Inhalt

Am 27. Dezember 1901 wurde Marlene Dietrich in Berlin Schöneberg geboren; nach einem einzigartigen Leben starb sie 1992 als „Die Dietrich“ in Paris. Nicht nur machte sie als eine der wenigen deutschen Schauspielerinnen und Sängerinnen international Karriere – auch etablierte sie sich als Hollywood- und Stil-Ikone. Nicht zuletzt halfen ihr hierbei ihre von kühler Erotik unterstrichene Schönheit sowie ihre rauchige Stimme zum grandiosen Erfolg. Den Hosenanzug machte sie in den 30er Jahren für Frauen salonfähig und fungierte als Trendsetter – auch wenn es das Wort in dieser Zeit noch gegeben haben dürfte.

In der Reihe der Comic-Biografien erfährt nun auch Marlene Dietrich nach Charlie Chaplin und Marilyn Monroe eine Hommage. In zwei Bänden präsentieren der Autor Alessandro Ferrari und die Zeichnerin Flavia Scuderi in wunderbaren Bildern das Leben dieser Ausnahmeerscheinung.

Details zum Band:

Marlene Dietrich
Verlag: Panini
Zeichner: Flavia Scuderi
Autor: Alessandro Ferrari