Schurken gegen Zombies

in dem Band aus der DC-Horror-Reihe stolpern auch mal Helden – oder vielmehr Schurken – der 2ten Reihe ins Rampenlicht und werden zur letzten Hoffnung für die Welt.
Doch tun sich einige wirklich schwer, gegen eine infizierte und böse „Zombie-Wonder Woman“ und einer Übermacht an Zombies. Mit Wortwitz und maximalem Kuschelfaktor allein könnte es schwierig werden.

Zum Inhalt von Schurken gegen Zombies

Die Welt, wie wir sie kennen, wurde nach der Freisetzung des Anti-Lebensvirus von Untoten überrannt und selbst die erste Garnitur der Helden, wie Superman und Batman, sind bereits vom Virus infiziert.
Es müssen also James Gordon, Red Hood und Cassandra Cane alias Batgirl ran, um das Virus zu bekämpfen. Aber schwieriger als der „offene Kampf“ ist es oft über seinen eigenen Schatten zu springen – und dieser Sprung ist notwendig um das Virus zu bekämpfen. Die Helden müssen sich notgedrungen mit einer Gruppe von Superschurken verbünden, um noch eine Chance auf Überleben zu haben – und um ein Waisenhaus und die Kinder zu retten.

Details zum Band:

DC-Horror – Schurken gegen Zombies
Verlag: Panini
Zeichner: Karl Mostert
Autor: Tom Taylor
Storys: DCeased – Unkillables 1-3

Asterix und Obelix got crazy

die unbeugsamen Gallier als einäugige Kegel

Mal wieder in Athen: Hier rückte jemand den „unbeugsamen“ Galliern Asterix und Obelix auf die Pelle, vereinfachte ihre Form in einen Kegel und überließ ihnen lediglich ein Auge. Ach: Und auch die Arme mussten dran glauben… von wem dieser „Sticker-Affront“ wohl war?