Nachlese: Signierstunde mit Christo

Signierstunde mit Christo anlässlich der Eröffnung des neuen Flag-Stores in Köln | ©thorstenwulff.jpg
Signierstunde mit Christo anlässlich der Eröffnung des neuen Flagship Stores in Köln |  ©thorstenwulff.jpg

„Vom Comicladen zum Flagship Store“ titelte der Kölner Stadt-Anzeiger seinen Bericht über die Eröffnung unseres neuen Stores am Kölner Neumarkt und verweist damit auf den mythischen Ursprung des Verlages, dessen Geschichte 1980 in unmittelbarer Nachbarschaft begann, als der damals 18-jährige Benedikt Taschen in der Lungengasse seinen ersten Comicladen eröffnete.

„Bei der Eröffnung … gab’s lange Schlangen, die Prominenz gab sich die Klinke in die Hand, und am nächsten Tag signierte Christo.“ Börsenblatt, Frankfurt am Main

Kölner Store Mark Seelen
Kölner Store ©Mark Seelen

 

Mussten sich die TASCHEN-Fans der ersten Stunde noch mit 25 Quadratmetern und Comicheften begnügen, präsentiert der neue Flagship Store sein Angebot aus Kunst und Kultur, Pop und Mode, Film und Fotografie, Sex und Glam auf 200 Quadratmetern Verkaufsfläche im großzügigen Mid-Century-Ambiente, konzipiert von den Designern Alberto Stampanoni Bassi und Salvatore Licitra. Damit fügt sich der TASCHEN Store elegant ins architektonische Umfeld, denn das in den 1950er-Jahren nach Plänen des Architekten Peter Baumann errichtete Geschäftshaus Neumarkt 3 ist selbst eine als Gesamtkunstwerk durchgestaltete Architekturikone, die sich mit Werken prominenter Künstler wie Ewald Mataré, Georg Marcks, Georg Meistermann oder Stefan Wewerka schmückt und mit dem 1845 gegründeten Kunsthaus Lempertz eines der führenden Kunstauktionshäuser Europas beherbergt.

Kölner Store ©Mark Seelen
Kölner Store ©Mark Seelen

Die einzig wahre Heldin – Gwenpool

Quietschbunt, schrill und komplett überdreht – Gwenpool voll am Limit

Hintergrund:

Gwen Stacy war die erste große Liebe von Peter Parker alias Spider-Man. Allerdings gibt es noch eine Gwen aus einer Parallelwelt Erde-65, die von einer radioaktiven Spinne gebissen wurde und nun als Spider-Gwen durch die Gegend schwingt.

Mit der Geschichte „Gwenpool – Die einzig Wahre Heldin“ hat das aber nur am Rande zu tun. Diese Story basiert auf einem Variant-Cover der US-Ausgabe von Deadpool´s Secret Secret War.

Marvel | Gwenpool - Die einzig wahre Heldin | Panini-Verlag
Marvel | Gwenpool – Die einzig wahre Heldin | Panini-Verlag

Chris Bachalo hatte ein Mädchen mit einem pinkfarbenen Kostüm gezeichnet, dass es sich in einem Swimmingpool auf einer schwimmenden Liege bequem gemacht hatte – ein Katana (japanische Langschwert) in der einen und ein Cocktail in der anderen Hand während im Hintergrund eine Leiche schwimmt. Im Titel war das Wort „Dead“ durchgestrichen und durch Gwen ersetzt. Durch die immense Nachfrage bei Fans hatte Cosplay-Szene ein neues Lieblingsmotiv. Vom Online-Hype ermutigt, durfte der Character Gwenpool zunächst als Nebenfigur in Howard the Duck mitwirken. Wie sich letztendlich zeigte hatte diese Figur nichts mit Gwen Stacy gemein – sie heißt Gwen Poole, ist blond und „zum Knuddeln süß“. Zudem stammt sie aus einem Universum, wo sich die ganzen Marvel-Storys nur in Comics abspielen. Wie bei uns. Aus bislang noch nicht geklärten Gründen hat es Gwen in das Marvel-Universum verschlagen, wo sie nun lebt und jene Helden trifft, über die sie bislang nur fleißig gelesen hat. das führt natürlich zu Verwirrung aber auch einem gewaltigen Wissensvorsprung für Gwen. Der ist auch dringend nötig – denn auch wenn sie ein paar interessante Geheimnisse der Marvel-Figuren kennt, besitzt sie sonst keinerlei Superkräfte.

Aus dem Inhalt: Marvel | Gwenpool - Die einzig wahre Heldin | Panini-Verlag
Aus dem Inhalt: Marvel | Gwenpool – Die einzig wahre Heldin | Panini-Verlag

Trotzdem versucht sie sich mit Söldner-Jobs finanziell über Wasser zu halten – im Übrigen kam die Idee mit dem pinkfarbenen Hydra-Look von einer Schneiderin für Superheldenkostüme…

Zum Inhalt:

Gwen Pool war ein ganz normaler Comic-Fan, bis sie in einer Welt aufwachte, in der die Helden und Schurken, über die sie gelesen hatte real zu sein schienen. Da sie die neue Realität nicht akzeptiert, geht sie davon aus, dass alles, was sie tut, keinerlei Konsequenzen habe. Und dadurch wird sie rasch zu einer der verantwortungslosesten Figuren im Marvel-Universum. Da kommt ihr der Job als Söldner natürlich gerade Recht – solange, bis ihr die mächtige Thor in die Quere kommt….

Aus dem Inhalt: Marvel | Gwenpool - Die einzig wahre Heldin | Panini-Verlag
Aus dem Inhalt: Marvel | Gwenpool – Die einzig wahre Heldin | Panini-Verlag

Autoren: Christopher Hastings
Zeichner: Gurihiru | Paolo Villanelli | Scott Hepburn
Storys: Unbelievable Gwenpool Special (VI) 0 | Unbelievable Gwenpool 1-4

Action & Horror – „Die Neue Suicide Squad“

Dieses Mal führt es die Suicide Squad nach Deutschland. Hierher hat es das Selbstmordkommando mit Harley Quinn, Deadshot und Konsorten auf der Flucht vor der skrupelosen Regierungsbeamtin Amanda Waller verschlagen.

DIE NEUE SUICIDE SQUAD PAPERBACK 4: FLUCHTPUNKT DEUTSCHLAND
DIE NEUE SUICIDE SQUAD PAPERBACK 4: FLUCHTPUNKT DEUTSCHLAND

Die Suicide Squad sind verurteilte Schwerverbrecher, die im Auftrag der US-Regierung streng geheime und äußerst schmutzige Selbstmordmissionen ausführen.

„Jäger werden zu Gejagdten – eine neue haarsträubende, rasante Suicide Squad-Story“ I-Love-Urbanart-Redaktion

Auf der Flucht gelangen sie in ein Märchenschloss – Neuschwanstein und der Vorlage des Schlosses von Disneyland nicht unähnlich. Aber selbst sind Dinge so, wie sie auf Anhieb erscheinen und auch so entpuppt sich das alte Gemäuer als Unterschlupf einer verrückten Killer-Sekte, die die Mitglieder der Squad zu einem mörderischen Spiel zwingen.

Zusätzlich zum Abschlussband mit den letzten US-Heften der Serie „Die Neue Suicide Squad“ enthält der Band eine extra lange, bisher unveröffentlichte Geschichte von Jim Lee, Rob Williams und Sean Galloway.

DIE NEUE SUICIDE SQUAD PAPERBACK 4: FLUCHTPUNKT DEUTSCHLAND | ALTERNATIVE COVER
DIE NEUE SUICIDE SQUAD PAPERBACK 4: FLUCHTPUNKT DEUTSCHLAND | ALTERNATIVE COVER

Hintergrund zum Band:

Der letzte und abschließende Paperback-Band der Serie „Die Neue Suicide Squad“, der die US-Hefte 17-22 enthält, die letzte Ausgabe von Rebirth, der neusten Initiative von DC Comics, mit der das neue DC-Universum mit der tradionellen Historie seiner Helden und Schurken mehr und mehr verschmilzt. Darum startet auch die Regierungskillertruppe um Harley Quinn, Deadshot und Co. unter dem Rebirth-Banner mit einer neuen Nummer 1, in einer leicht veränderten Besetzung und mit der alten, knallharten Amanda Waller.

Und genau darauf zielt die letzte Story des Bands ab (erstmals veröffentlicht auf Deutsch) – sie erschien in den USA kurz vor Rebirth in dem Sonderheft Harley Quinn and the Suicide Squad April Fools´ Special und präsentierte am Schluss den Leser mit Katana und Killer Croc nicht nur zwei der neuen Mitglieder der Squad, sondern auch jene Amanda Waller, deren Wiedereinführung von vielen Fans gefordert wurde – gezeichnet wurde die Story im Übrigen von Comic-Superstar Jim Lee.

_______________

DIE NEUE SUICIDE SQUAD PAPERBACK 4: FLUCHTPUNKT DEUTSCHLAND
Verlag: Panini
Autoren: Tim Seeley, Sean Ryan
Zeichner: Jim Lee, Juan Ferreyra, Scott Williams
Storys: New Suicide Squad 17-22 | Harley Quinn and the Suicide Squad